Orte
POI
Gmunden
Navigation
Jobs
Europakarte
Bezirkskarte Gmunden

Bezirk Gmunden

Basisdaten
Fläche km2
VerwaltungssitzGmunden
KFZGM
Webseitewww.bh-gmunden.gv.at
BezirkshauptmannAlois Lanz

Der Bezirk Gmunden ist ein politischer Bezirk des Landes Oberösterreich.

Er liegt im Traunviertel und ist der südlichste und größte Bezirk des Bundeslandes. Er grenzt im Norden an die Bezirke Vöcklabruck und Wels-Land, im Osten an den Bezirk Kirchdorf, im Süden an den steirischen Bezirk Liezen und im Westen an die drei Salzburger Bezirke St. Johann im Pongau, Hallein und Salzburg-Umgebung.

Mit einem Waldanteil von 54 % ist der Bezirk Gmunden der waldreichste Bezirk Oberösterreichs, 17 % der Fläche ist Agrarland und 3,8 % entfallen auf Gewässer. Zudem ist er der flächenmäßig größte und der nach Einwohnerzahlen viertgrößte Bezirk in Oberösterreich.

Geschichte

Der Bezirk wurde 1868 aus den Gerichtsbezirken Bad Ischl und Gmunden geschaffen. Zwischen 1938 und 1945 wurde der Amtsgerichtsbezirk Bad Aussee von Gmunden mitverwaltet. Auch nach 1945 verblieb der Gerichtsbezirk bis Ende Juni 1948 bei Oberösterreich bzw. dem Bezirk Gmunden.

Angehörige Gemeinden

Der Bezirk Gmunden hat eine Fläche von  km² und umfasst 20 Gemeinden, darunter drei Städte und sieben Marktgemeinden. Die Einwohnerzahlen stammen vom .600px

Seen

  • Almsee 0,85 km²
  • Gosauseen 0,52 km²
  • Hallstätter See 8,55 km²
  • Langbathseen 0,33 km²
  • Laudachsee etwa 0,1 km²
  • Nussensee 0,10 km²
  • Kleiner 0,03 km² und Großer Ödsee 0,08 km²
  • Offensee 0,55 km²
  • Schwarzensee 0,48 km²
  • Traunsee 24,35 km²
  • Wolfgangsee (kleiner Anteil zu Bezirk Gmunden; etwa 1,2 km²)

Mittelpunkt

Der Flächenschwerpunkt des Bezirkes Gmunden liegt in der Katastralgemeinde Ebensee, Gemeinde Ebensee ().

Nachbarbezirke

Bevölkerungsentwicklung

Berge (Auswahl)

  • Dachstein (höchster Berg Oberösterreichs)
  • Feuerkogel
  • Grünberg
  • Kasberg
  • Traunstein

Persönlichkeiten

  • Thomas Bernhard (1931–1989), Schriftsteller
  • Leopold Engleitner (1905–2013), NS-Opfer

Weblinks

Hinweis

Dieser Artikel wurde aus der deutschsprachigen Wikipedia entnommen. Den Originalartikel finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/Bezirk Gmunden

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.