Europakarte
Bezirkskarte Grieskirchen

Bezirk Grieskirchen

Basisdaten
Fläche km2
VerwaltungssitzGrieskirchen
KFZGR
Webseitewww.bh-gries-<br>kirchen.gv.at
BezirkshauptmannChristoph Schweitzer

Der politische Bezirk Grieskirchen ist ein politischer Bezirk des Landes Oberösterreich.

Er liegt im Hausruckviertel nordwestlich von Wels.

Geschichte

Der Bezirk ist der jüngste in Oberösterreich und wurde im Jahre 1911 gegründet (RGBl. Nr. 173/1911). Für den Bezirk traten die Bezirkshauptmannschaften Ried den Gerichtsbezirk Haag am Hausruck, Schärding den Gerichtsbezirk Peuerbach und Wels den Gerichtsbezirk Grieskirchen an den neuen Bezirk ab.

1923 wechselten die Gemeinden Heiligenberg, Michaelnbach, St. Agatha, St. Thomas und Waizenkirchen des aufgelassenen Gerichtsbezirkes Waizenkirchen vom Bezirk Eferding zum Bezirk Grieskirchen. Gleichzeitig wurde die Gemeinde Geiersberg per 26. Juli 1923 an den Bezirk Ried im Innkreis abgetreten. Von 1938 bis 1948 war das Gebiet des Bezirks Eferding dem Bezirk Grieskirchen zugeschlagen.

Verwaltungsgemeinschaft GR-EF

Erstmals in Österreich gingen zwei Bezirke eine Verwaltungsgemeinschaft ein. Mit 1. September 2016 wurde die Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen und Eferding mit Sitz in Grieskirchen gebildet. Rechtlich bleiben beide Bezirke erhalten, sichtbar an den Kfz-Kennzeichen mit GR und EF. Bezirkshauptmann gibt es nur mehr einen. In Eferding verbleiben nur eine Bürgerservicestelle und eine Außenstelle für Kinder- und Jugendhilfe und Soziales.

Der Bezirk Grieskirchen hatte 2016 64.000 Bewohner, Eferding brachte 32.000 ein. Damit wurde eine Bevölkerungsgröße wie von anderen Bezirken in OÖ erreicht. Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Pühringer erwartete sich eine Effizienzerhöhung und bis 2020 eine Einsparung von 20 Dienstposten.

Mit 1. Jänner 2017 wurden die Bezirkspolizeikommanden von GR und EF analog nach Grieskirchen zusammengelegt. In Eferding wird dadurch eine (Bezirks-)Leitstelle eingespart, eine Polizeiinspektion verbleibt am Ort.

Etwa 2019/2020 erfolgte die Zusammenlegung der im Wesentlichen bezirksweisen Leitstellen zu einer einzigen Leitzentrale für Oberösterreich in Linz. Mit Stand September 2021 ist die baldige Errichtung eines Gebäudes dafür im Hof eines bestehenden Gebäudes geplant.

Für weitere mögliche "BH"-Verwaltungsgemeinschaften unter der Beteiligung je einer der 3 Statutarstädte des Landes OÖ wäre eine Änderung der Landesverfassung nötig. Diese wären Wels mit Wels-Land, Steyr mit Steyr-Land und Linz mit Linz-Land sowie Urfahr-Umgebung.

Verwaltungsgliederung

Der Bezirk Grieskirchen umfasst  km² und gliedert sich seit 2018 in

  • 33 Gemeinden,
    • darunter 2 Städte
    • und 14 Marktgemeinden.

650px Die Einwohnerzahlen stammen vom .

Mittelpunkt

Der Flächenschwerpunkt des Bezirkes Grieskirchen liegt genau an der Gemeindegrenze von Pötting und Taufkirchen an der Trattnach ().

Bevölkerungsentwicklung

Weblinks

Hinweis

Dieser Artikel wurde aus der deutschsprachigen Wikipedia entnommen. Den Originalartikel finden Sie unter http://de.wikipedia.org/wiki/Bezirk Grieskirchen

Der Text ist unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“ verfügbar; Informationen zum Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder oder Videos) können im Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Wikipedia® ist eine eingetragene Marke der Wikimedia Foundation Inc.